Seniorenzentrum Traunreut

In der Stadt Traunreut entsteht ein vollstationäres Pflegeheim neuester Generation, das auf 5 Ebenen über 99 Plätze in Einzel- und Doppelzimmern verfügen wird. Der Einzelzimmeranteil wird dabei bei 90% liegen.

Das Haus wird im Wohngruppenkonzept i.V.m. dem Hausgemeinschaftsprinzip strukturiert sowie organisiert. Die Etagen werden in eigenständige Wohngruppen mit jeweils zwischen 11-12 Wohnplätzen unterteilt.

Im Erdgeschoss wird ein beschützter Wohnbereich entstehen, in den Bewohner aufgenommen werden, die aufgrund ihrer dementiellen Erkrankung orientierungslos sind. Die Zimmer sind hierbei um einen Marktplatz angeordnet, der als Begegnungspunkt, Speisezimmer sowie Aufenthalts- und Therapiefläche genutzt wird.

Pro Etage steht ein zentraler und großzügiger Multifunktionsraum zur Verfügung, der in Speise- sowie Wohn- und Aufenthaltsraum untergliedert wird. Jede Wohngruppe erhält hierbei eine vollwertige behindertengerechte Wohnküche, die dem therapeutischen Kochen dient und uneingeschränkt für Rollstuhlfahrer nutzbar ist. Hier werden auch die täglichen Mahlzeiten im „cook&chill-Prinzip“ frisch zubereitet und an die Bewohner ausgegeben.

Von den Gemeinschaftsbereichen hat man einen schwellenlosen Zugang zu den Balkonen, sowie die Fluchttreppe als zweiten Rettungsweg.
Die Zimmer werden nach den neustens gesetzlichen Vorgaben ausgestaltet und erhalten hierbei alle ein eigenes behindertengerechtes Bad. 25% der Zimmer werden R-gerecht für Rollstuhlfahrer konzipiert sowie ausgestattet.

Ergänzend zu den Bewohnerbädern in den Zimmern werden auch noch Pflegebäder mit Hubbadewanne und Behinderten-WC errichtet, die es auch schwerst pflegebedüftigen Bewohnern ermöglichen, ein Vollbad zu nehmen.

Im Untergeschoss werden der Bürotrakt, die Nutzräume, sowie aufgrund der Hanglage des Gebäudes großzügige Therapie- und Aufenthaltsflächen errichtet.
Desweiteren wird auch eine große Tiefgarage entstehen, die ergänzend zu den oberirdischen Parkplätzen zur Abdeckung des Stellplatzbedarfes der Belegschaft und der Besucher dient. Die Stellplatzvorgaben der Stadt Traunreut werden um weitere 80% übererfüllt.

Ergänzend zu den Aufenthaltsflächen im Gebäude werden auch eine große Terrasse sowie behindertengerechte Gartenflächen angelegt.
Hochbeete bieten hierbei auch den naturverbundenen Bewohnern die Möglichkeit, Ihrer „Gätnerarbeit“, die sie vielleicht noch aus dem Unterhalt eines eigenen Gartens kennen, nachzugehen.

Das Seniorenzentrum Traunreut wird neben dem pflegerischen Konzept auch bei der Digitalisierung und Sturzprävention Maßstäbe setzen.
So wird das Gebäude als erste Pflegeeinrichtung in Deutschland im Bereich der Bewohnerzimmer- und Bäder mit einem Sensorboden ausgestattet, der der Sturzerkennung- und Vermeidung dient.

Hierdurch wird die Pflegesicherheit und -qualität bei gleichzeitiger Entlastung der Pflegenden massiv erhöht.

View the embedded image gallery online at:
https://ieb-care.de/aktuelle-projekte/traunreut#sigProId93a9aeafcf